Tala, 8 Jahre by Maike Helbig Photographie

                    

Tala haben wir mit 11 Monaten aus Nordfrankreich übernommen. Nachdem er mich beim ersten Kennenlernen noch angeknurrt hatte, ist er nun der Wolfshund, der am wenigsten ohne mich kann. Er kuschelt am liebsten mit mir und morgens springt er ins Bett, wenn ich signalisiere, dass ich wach bin und schmust mit mir. Er ist mein hundlichster Wolfshunde, nicht nur weil er 8. Generation hinter dem Wolf ist mit knapp 28 % Wolfsblut, sondern weil er eigentlich wie ein guter Deutscher Schäferhund alle Befehle sehr schnell ausführt. Er hat bei der Jägerschaft auch den VDH-Hundeführerschein bestanden, was diese wiederum toll fanden, dass ein wolfsähnlicher Hund das geschafft hat. Tala ist damit einer der wenigen TWH in Deutschland, der das geschafft hat. Eigentlich wäre er ein super CanisCross Hund, denn er ist tatsächlich noch schneller als Briard Hannibal, der immerhin 2006 an der Canis Cross WM als einer der 4 deutschen Teilnehmern, die die Qualifikation geschafft hatten, teilgenommen hatte. Sein Gepardenartiger Körper verleiht ihm eine wahnsinnige Geschwindigkeit.

Tala ist immer ein wenig "aufgeregt" und zappelig. Er fühlt sich am wohlsten, wenn er immer dabei sein kann. Ich kann ihn auch absolut überall mit hinnehmen. Er und Myla verstehen sich sehr gut und sind wie ein Ehepaar. Tala´s Wolfsblutanteile und welche Wölfe bei ihm eingekreuzt worden sind, findet ihr hier:

http://www.amicale-chien-loup-tchecoslovaque.com/cgi-bin/wolf_blood.py?dog_id=7184

                                              

                                   Sieht das Böse aus, da macht sich sogar Myla klein, die die Eiserne Lady im Rudel ist